Norder Männergesangverein von 1857 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Chronik-9

Chronik

Das Jahr 1982 galt ganz der Vorbereitung des 125jährigen Jubiläums. Das Jubiläum wurde an drei Tagen im November gefeiert. Es begann mit einem großen Freundschaftssingen, an dem neben dem Singverein aus Norden noch acht befreundete Chöre aus Hage, Marienhafe, Pewsum und Norderney teilnahmen. Höhepunkt der Jubiläumsfestlichkeiten war das große Festkonzert am 5. November 1982 mit dem Ostfriesischen Kammerorchester und den Solisten Viola Wiens (Sopran) und Klaus-Jürgen Küpers (Bariton). Im Mittelpunkt des Konzertes stand die Wiederaufführung des Oratoriums "Frithjof" von Max Bruch. Die Veranstaltung wurde ein voller Erfolg.
Am nächsten Tag wurde dann das Jubiläumsfest mit einem Festball im Deutschen Haus beschlossen. Hier wirkte auch der Sängerchor "Melitia" aus Großauheim (Hanau) mit. Seit 1973 hatte sich zu diesem Chor ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt. 1998 wurde die 25-jährige Freundschaft groß gefei-ert.
Nach den großen Feiern des Jahres 1982 war es nicht verwunderlich, dass man es in den Folgejahren ruhiger angehen ließ. Die "festen" Termine des Jahres wie Fasching, Herbstball, Weihnachtssingen nahmen die Sänger genug in Anspruch, hinzu kamen kleinere Konzerte mit befreundeten Chören zusam-men oder Darbietungen anlässlich goldener oder silberner Hochzeiten von Chormitgliedern.




Auszug aus einer Satzung von 1924
Ansonsten lief der Übungsbetrieb in den gewohnten Bahnen. Die Beteiligung an den Übungsabenden lag immer deutlich über 70 Prozent. Trotzdem mahnte der Liedervater die aktiven Sänger immer wieder zu mehr Teilnahmedisziplin. Dies ist allerdings Tradition. Schon in den Protokollen um 1900 werden strenge Maßnahmen gegen säumige Sänger diskutiert.


Eine große Bedeutung für die Gemeinschaft des Chores waren seit jeher die Ausflüge im Sommer. Auch in den letzten Jahren ging es auf große Fahrt. Ob nach Bremen oder Barth, die Mitglieder des Vergnügungsausschusses bereiteten gemeinsam mit ihren Frauen diese Ein- oder Mehrtagesfahrten akribisch vor.

Für alle Teilnehmer war es immer wieder ein Erlebnis, wie perfekt die Routen und Besichtigungsprogramme ausgewählt waren, natürlich kam die Verpflegung im Bus auch nicht zu kurz.
Ein besonderes Datum ist der 13. Oktober 1988. Nach 39 Jahren Vorstandsarbeit - davon 24 Jahre als erster Vorsitzender - trat Liedervater Hans Morgenweck nicht wieder zur Wahl an. Eine so lange Zeit im Vorstand hat noch keiner in der langen Geschichte der Männerchöre mitgearbeitet. Die Versammlung dankte Hans Morgenweck und verabschiedete ihn mit einem Geschenk.

Chronik-10

zurück

MGV | Wir über uns | Aktuelles | Chronik | Veranstaltungen | Liedgut | Kontakte | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü