Norder Männergesangverein von 1857 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Fasching-2

Chronik

Mit Beginn der 60er Jahre wurde der Faschingsball jeweils unter ein Motto gestellt, so feierte man 1963 eine "Nacht in Venedig" und 1965 "Auf der Reeperbahn". Der Saal des "Deutschen Hauses" wurde total dem Motto entsprechend gestaltet. Die Vorbereitung erforderte sehr viel Aufwand. Wandbilder mussten entworfen und auf riesigen 20 X 3m großen Papierflächen vorgezeichnet und ausgemalt werden. Viele Abende trafen sich die Männer der Vergnügungsausschusses zuerst in den Räumen der Bauunternehmung Rahmann später in der Werkstatt von Menno Janssen, um das auszumalen, was meist Bernie Rahmann vorgezeichnet hatte. Alle Teilnehmer behaupten noch heute, dass immer nur konzentriert gearbeitet wurde und nur höchstens drei Grog gegen die winterliche Kälte in den Werkstätten getrunken wurde - bis auf die Male, wenn noch andere zu Besuch kamen.
Das Ergebnis konnte sich aber sehen lassen. Im Ostfriesischem Kurier ist über den "Japanisches Blütenfest" 1967 zu lesen: ...Wie das Wasser durch die Sieltore strömt, so rauschten die vermummten Gestalten durch die Saaltüren des "Deutschen Hauses" in das Land der aufgehenden Sonne, in das Reich des Mikado. Und ununterbrochen vernahm man das "Ah" und "Oh". - Und das auch mit Recht, denn die Welt, die sich dort vor den Augen der aufkreuzenden Närrinnen und Narren auftat mußte Staunen und Bewunderung erregen. Wieder einmal hatte das altbewährte Team des NMG für eine Überraschung gesorgt. Man ist von den Männern des Vereins schon einiges gewöhnt.
Sie haben im Lauf der Jahre immer wieder neue Einfälle für den Faschingsball verwirklicht. Der letzte Sonnabend aber übertraf alles Bisherige. Vom Saal des "Deutschen Hauses" war nichts mehr zu erkennen. Der ganze Raum war verwandelt in eine japanische Landschaft..
Der Faschingsball des MGV war das Ereignis in Norden schlechthin und so ging das bis Mitte der 80er Jahre. Vom "Ungarischen Zigeunerfest" 1984 berichtete der Ostfriesische Kurier: Was soll man über den Karnevalsball der Bälle Nordens schon noch Lobendes schreiben und sagen, was nicht längst schon gesagt und geschrieben worden wäre? Und doch, es reizt, den Maskenball des Männergesangvereins (MGV) Norden 1984 - mit dem Motto "ungarisches Zigeunerfest" - in seiner pfeffrigen Eigenart mit dem gleichfalls aus Ungarn stammenden Gulasch zu vergleichen, das ebenso viele Freunde hat.

Fasching-3

zurück


MGV | Wir über uns | Aktuelles | Chronik | Veranstaltungen | Liedgut | Kontakte | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü