Norder Männergesangverein von 1857 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Medienberichte

Aktuelles

MGV unterstreicht Wichtigkeit der Mitgliederwerbung

KULTUR Herbert Meinberg bleibt Vorsitzender der Norder Sänger - Aktuell 36 Sänger

Hegen die gleiche Leidenschaft für das Singen (v.l.) Hans Martin de Groot, Herbert Meinberg, Günter Reinhardt, Heike Douglas, Rudolf Schwitters, Joachim Eckhoff, Walter Oldewurtel und Otto Blaffert - nicht im Bild Herwart Schreiber

NORDEN/LIS - Wie wichtig es ist, auf Mitgliederwerbung zu gehen, hat einmal mehr die Mitgliederversammlung des Norder Männergesangvereins (MGV) ergeben. Das machten die Sangesbrüder zum Ende noch einmal deutlich. Gerade zum Beginn des neuen Jahressei ein optimaler Einstiegspunkt für Neuzugänge, betonte Pressewart Walter Oldewurtel.
"Wir haben da schon alles Mögliche probiert", sagte er im KURIER-Gespräch und nannte etwa den Flashmob Anfang des Jahres im Norder Tor. Und dennoch besteht der Verein konstant aus 36 Mitgliedern. Dabei ist nicht einmal Notenkenntnis erforderlich. "Mitbringen sollte man nur Lust zum Singen und an der Gemeinschaft",so Oldewurtel. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht. "Jeder ist willkommen." Nur Frauer sind, außer als Leiterin und an den Instrumenten, nicht als Mitsänger erlaubt.
Das Repertoire der Norder Sänger reicht dabei vom volkslied über kirchliche Stücke bis zum Schlager und von Englisch über Latein bis Plattdeutsch. Und so stand bei der Versammlung im Reichshof, wo auch jeden Donnerstag um 20 Uhr geprobt wird, traditional "Mien Ostfreesland" als Begrüßungslied auf der Tagesordnung.
Neben zahlreich erschienen Sängern konnte der Vorsitzende Herbert Meinberg die Präsidentin des Ostfriesischen Chorverbandes (OCV) Heike Douglas, sowie die Chorleiterin Natalia Schilref begrüßen. Anschließend rief Meinberg noch einmal die vielfältigen Aktivitäten des Chores in Erinnerung und nannt unter anderem Auftritte beim Pfälzer Weinfest auf dem Neuen Weg, bei der Neubürgerbegrü0ung der Stadt Norden und zum Volkstrauertag in der Ludgerikirche, sowie zu Weihnachten auf den Stationen im Norder Krankenhaus. Musikalische Höhepunkte waren das Sommerkonzert im Juli im Reichshof und das vom MGV ausgerichtete Weihnachtskonzert in der Ludgerikirche vor vollem Haus, bei dem auch der Singverein Norden, die Chöre des Norder Ulrichsgynasiums, die Sopranistin Heike de Vries und die Pianistin Natalia Sommer mitwirkten.
Als sehr erfreulich bezeichnete der zweite Vorsitzende Fred Gagelmann die hohe Beteiligung an den Übungsabenden. Im Durchschnitt waren 81,4% der Sänger bei den Proben dabei, was eine erneute deutliche Steigerung gegenüber dem Vorjahr darstellt. Die Anzahl aktiver Mitglieder blieb konstant bei 36.
Zufrieden mit der musikalischen Leistung bei vielen Auftritten äußerte sich in ihrem Bericht Chorleiterin Natalia Schilref. Sie plädierte erneut für eine noch regelmäßigere Probenteilnahme und Chordisziplin.

Kassierer Gerd Ralle konnte seinen Mitsängern eine durch und durch zufriedenstellende Kassenlage präsentieren. Die Kassenprüfer, deren Bericht durch Paul Rykena abgegeben wurde, attestierten dem Kassierer eine einwandfreie und vorbildliche Kassenführung. Die von Rykena beantragte Entlastung des gesamten Vorstandes wurde einstimmig erteilt.

Im Anschluss nahm die OCV-Präsidentin einige Ehrungen langjähriger Sänger vor. Für 40 Jahre Sängertreue, davon die meisten im Männerchor Hage, wurden Hans Martin de Groot und Herwart Schreiber mit einer Ehrennadel ausgezeichnet, ebenfalls Jupp Heres, der allerdings nicht anwesend war. Auch Joachim Eckhoff erhielt die Auszeichnung für 40 Jahre. Otto Blaffert und Walter Oldewurtel waren gleichfalls 40 Jahre als Sänger aktiv, beide ausschließlich im MGV. Zum äußerst seltenen Jubiläum von 60 Jahren Chorsingen konnte Heike Douglas gleich zwei Sängern mit Urkunde und Ehrennadel gratulieren: Günter Reinhardt stieß nach anfänglicher Mitgliedschaft bei der hessischen Melitia Groß Auheim Mitte der 60er Jahre zum MGV, während Rudolf Schwitters von Anfang an dem MGV angehört.

Die Vorstandswahlen brachten im geschäftsführenden Vorstand keinerlei Veränderung. Herbert Meinberg wurde einstimmig als erster Vorsitzender wiedergewählt. Ebenfalls einstimmig in ihren Ämtern bestätigt wurden Gerd Ralle als erster Kassierer und Karl-Heinz Leible in seiner Doppelfunktion als erster Schriftführer und als Notenwart. Der Vergnügungsausschuss besteht auch zukünftig aus Herbert Meinberg, Otto Busemann, Wolf Bartsch und Hans Martin de Groot, die technische Arbeitsgruppe bilden weiterhin Heinrich Brau, Hans Neumann und Johann Klaaßen.

Das Hotel Reichshof wurde von der Versammlung als Vereinslokal wiedererwählt. Die formale Bestätigung von Natalia Schilref als Chorleiterin ging wie nicht anders zu erwarten ohne Gegenstimmen über die Bühne.

Die ersten Termine für 2020 stehen bereits fest: So wird es unter anderen wieder Auftritte im Norddeicher Seniorenheim geben sowie ein Singen im Park der Gärten in Bad Zwischenahn. Geplant sind ein Sommerkonzert, eine mehrtägige Chorreise nach Ratzeburg im Sommer und das Klausur-Wochende in Papenburg.


MGV | Wir über uns | Mitglieder | Aktuelles | Veranstaltungen | Liedgut | Kontakte | Chronik | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü