Norder Männergesangverein von 1857 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

über uns

Aktuelles

FREIZEIT
Bass und Tenor suchen Verstärkung
Der Norder Männergesangverein lädt Sie jeden Donnerstag um 20 Uhr zur Chorprobe im großen Saal des Reichhofes ein


Einfach hereinschnuppern, zuhören und mitmachen. Notenkenntnisse nicht nötig.

"Mit 66 Jahren, da fängt das Leben an, mit 66 Jahren..." - das ist längst kein Geheimnis mehr. Auch der Norder Männergesangverein schmettert diese Zeilen regelmäßig aus voller Brust. Die musikalischen Mitglieder wissen es besonders gut, liegt das Durchschnittsalter des Chores doch bei 69 Jahren, wie Herbert Meinberg, erster Vorsitzender, und Walter Oldewurtel, zweiter
Vorsitzender und Pressewart, berichten. Und singen halte jung, betonen sie. Gleichzeitig verrät diese Zahl jedoch auch, dass der Nach-wuchs der Singgemeinschaft rar gesät ist.
Um weitere Männer, so etwa ab Mitte 40, für eine Rolle als Bass oder Tenor zu begeistern, lädt der Norder Traditionschor unter der Leitung von Natalia Schilref Interessierte jeden Donnerstag in den Reichshof am Neuen Weg um 20 Uhr zu einer Probe ein. "Wir wollen endlich mit dem Vorurteil aufräumen, dass der Männergesangverein nur altmodisches Zeug singt", betont Oldewurtel, dass in dem breit gefächerten Repertoire auch Stücke von Herbert Grönemeyer und Udo Jürgens zu finden seien. Außerdem benötigten interessierte Sänger keinerlei Vorbildung so der Vorsitzende Herbert Meinberg. Noten müsse keiner unbedingt lesen können und auch ein Vorsingen vor dem gesamten Chor sei nicht nötig. Natürlich müsse Chorleiterin Schilref herausfinden, ob neue Sänger eher der Stimmlage Bass oder dem Tenor zuzuordnen sind, aber das geschehe in einer späteren Probe unter vier Augen.











Derzeit besteht der Männergesangverein aus 49 aktiven Sängern. "Der jüngste ist 57 Jahre alt", berichtet Meinberg, "die ältesten sind über 80." Gesungen wird eine bunte Mischung aus Klassik, Pop, Volks- und Trinkliedern sowie geistlichen Stücken. Relativ neu im Programm sind zudem Gospels in englischer sowie ein paar Stücke in lateinischer Sprache.





Die 49 Aktiven im Norder Männergesangverein haben ein breites Repertoire auf Lager.





"Wir wollen mit dem Vorurteil aufräumen, dass der Männergesangverein nur altmodisches
Zeug singt"


Walter Oldewurtel

Dabei sind die altbekannten Melodien beim Publikum genauso beliebt wie die moderneren Werke. "Es gibt viele Komponisten und Arrangeure, die die verschiedensten Stücke für Männerchöre aufbereiten", erzählt Oldewurtel. Zu hören sind die Liedtexte der Norder Sänger dann immer vierstimmig. Dabei bildet jede Stimme eine wichtige Säule, ohne die das Musikstück keinen Bestand haben könnte. Der Tenor übernimmt oftmals die Melodieführung und ist nicht selten neben den richtigen Tönen auch für eine klare Artikulation zuständig. Wenn der Bass dann zur stützenden Begleitung die unteren Töne
anschlägt oder auch mal ein kräftiges Solo hinlegt, kann das Publikum die ganz tiefen Töne vielleicht nicht nur hören, sondern auch fühlen. Und begeisterte Zuhörer hat der Norder Männerchor seit vielen Jahrzehnten. Besonders in den Sommermonaten und zur Weihnachtszeit bereiten sich die Sangesbrüder regelmäßig auf verschiedene Auftritte vor, manchmal auch zusammen mit Sängern aus den Nachbargemeinden. Dennoch ist es dem Liedervater Herbert Meinberg und dem 2. Vorsitzende Walter Oldewurtel wichtig, zu betonen, dass das Singen und vor allem die Auftritte keinesfalls zu stressig werden sollen."Wir stellen schon einen gewissen musikalischen Anspruch", so Oldewurtel, "das Ganze ist und bleibt aber Laienarbeit und Hobby." Dass diese mit Stücken wie "Die kleine Kneipe in unserer Straße", der "Kosakenpatrouille" oder "Es löscht das Meer die Sonne aus" nach intensiven Proben dann doch gut klingt, dafür sorgt die einzig erlaubte Dame in der Gemeinschaft: Chorleiterin Natalia Schilref. "Sie hat uns Männer gut im Griff", schmunzeln Meinberg und Oldewurtel.

Bei seinen wöchentlichen Chorproben erfreut sich der Männergesangverein über eine rege Beteiligung seiner Mitgliedern. Wer das abendlichen Fernsehprogramm mal unterbrechen möchte und wer die Abwechslung liebt, wird von der Chorprobe und den, dann folgenden, Konzerten begeistert sein.
Singen macht Spass, es ist gesundheitsfördernd und in unserer Kameradschaft im Verein
wird ein gutes Lebensgefühl stimmuliert.
Es gibt keine besseren Gründe nicht bei uns zu Singen.





MGV | Wir über uns | Aktuelles | Chronik | Veranstaltungen | Liedgut | Kontakte | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü