Norder Männergesangverein von 1857 e.V.


Direkt zum Seiteninhalt

Rückblick

Veranstaltungen

Geschäftsbericht des 2. Vorsitzenden für das Geschäftsjahr 2018


Liebe Frau Schilref, liebe Frau Douglas, liebe Sangesbrüder!

Heute hört ihr zum ersten Mal den Geschäftsbericht nicht aus dem Munde eines ersten Vorsitzenden, da der Norder Männergesangverein zur Zeit keinen hat, sondern ausnahmsweise erarbeitet und vorgetragen vom zweiten Vorsitzenden.

Bevor ich auf die Aktivitäten des Jahres 2018 eingehe, wollen wir der beiden Sangesbrüder gedenken, die der Tod im abgelaufenen Jahr von uns genommen hat. Ich bitte Euch zu einer kurzen Schweigeminute aufzustehen: Zu Anfang des Jahres verstarb Manfred Braun im Alter von 79 Jahren . Manfred war weit über 30 Jahre Sänger in Hage und Norden und eine große Stütze des I. Tenors. Im Dezember ging Kurt Hölscher nach langer Krankheit von uns, den wir noch auf der letzten Jahreshauptversammlung für 60 Jahre Sängertreue ehren konnten. Kurt war ein guter II. Bass. Wir wollen in Gedanken an die beiden Verstorbenen, die ihren Platz in unserem Gedächtnis behalten werden, kurz innehalten. ---

Das Jahr 2018 bescherte dem Norder Männergesangverein eine Fülle verschiedenster Ereignisse. Wie immer war die Jahreshauptversammlung hier im Reichshof der erste offizielle Anlass für den MGV. Es ergaben sich dabei zwei wesentliche Änderungen im Vorstand: Peter Vink wurde unser neuer erster Vorsitzender und Gerd Ralle wählten wir zum neuen ersten Kassierer. Eine Woche später hatten wir unseren ersten Übungsabend. Am 03. Februar fand die Kassenprüfung des Ostfriesischen Chorverbandes hier im Reichshof statt, an der Walter Oldewurtel als Kassenprüfer teilnahm.

Mit dem Bus unternahmen wir am 24. Februar eine Fahrt zum Großen Meer, wo wir nach einem von Herbert geführten Spaziergang ein leckeres Kohlessen im Meerwarthaus einnahmen. Mehrere Sänger nahmen am 04. März an der Feier des 20jährigen Bestehens des Chores der Andreasgemeinde statt, den unsere Chorleiterin Natalia Schilref auch leitet. Am 17. März nahmen Peter Vink und Walter Oldewurtel an der Jahreshauptversammlung des Ostfriesischen Chorverbandes in Ostrhauderfehn teil, bei der Walter auch den Bericht der Kassenprüfer abgab.

Ein Ständchen brachte der MGV am 29. Juni Marianne Rothensee, der Schwester unseres Sangesbruders Otto Busemann, zu ihrem 80. Geburtstag im "Smutje".

Unvergessen wird die Chorreise nach Plau am See im Juli nicht nur uns Sängern nebst Frauen bleiben, nein, auch die Eigner und Angestellten des Falk-Seehotels Plau werden sich gerne an die abendlichen Ständchen im Hotel erinnern. Natürlich sangen wir ebenfalls in der Kirche zu Plau. Auch sonst war wie immer alles vom Feinsten, dafür unserem Herbert und seiner Heidi an dieser Stelle nochmals herzlichen Dank. Wir sind schon alle gespannt auf die diesjährige Reise.

Ein Erlebnis besonderer Art war die Teilnahme des MGV an der NDR-Stadtwette am 14. Juli auf dem Norder Marktplatz. Eine Woche später konnten wir unseren Sangesbruder Rudolf Schwitters und seine Frau Foline mit einem Ständchen zur Diamantenen Hochzeit im Reichshof beglückwünschen. Bei der Eröffnung des Pfälzer Weinfestes am 26. Juli auf dem Neuen Weg waren wir wie in jedem Jahr mit mehreren Liedern präsent. Drei 80. Geburtstage innerhalb von 14 Tagen konnten wir mit Liedvorträgen bereichern: Am 19. August den unseres jetzt passiven Sangesbruders Jan Claassen bei ihm zu Hause, am 25. August den unseres Sangesbruders Albrecht Götz im Müllerhaus in Bargebur und am 04. September den unserer Förderin Henny Wirrmann beim Hohen Haus in Greetsiel. Der 13. September sah uns erneut im Seniorenheim in Norddeich und am 06. Oktober sangen wir zum Erntedankfest auf dem Neuen Weg.

Schon zum elften Male weilten wir am 13. und 14. Oktober zu einem Klausurwochenende im Historisch-Ökologischen Bildungszentrum in Papenburg, wo wir uns intensiv auf das Weihnachtskonzert vorbereiteten, aber auch wie jedes Mal einen sehr geselligen Abend verlebten. Am 21. Oktober war der Norder Männergesangverein gestaltendes Element des Gottesdienstes in der Kirche zum guten Hirten in Münkeboe. Wie schon früher wurden wir dort im Anschluss mit einer Tee- und Kuchentafel bewirtet. Bei der Neubürgerbegrüßung in der KVHS sang außer uns erstmalig auch der Singverein. Unserem Sangesbruder Heinrich Brau und seiner Frau Renate brachten wir am 02. November einige Lieder anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit in der Ludgerikirche dar. Wie alljährlich gestaltete der MGV am 18. November den Gottesdienst zum Volkstrauertag mit, ebenfalls in Ludgeri.

Der Vorstand teilte auch im November die vorgeschriebenen Datenschutzblätter aus. An einem Notenlesekurs an drei Terminen Ende November und Anfang Dezember in der KVHS Norden nahm eine Reihe von Sängern teil. Am 23. November besuchten unser Vorsitzender und unser Schriftführer ein Seminar des Ostfriesischen Chorverbandes zum Thema Mitgliederverwaltung in Leer.

Die Reihe der adventlichen Auftritte begann mit der Teilnahme an der Eröffnung des Weihnachtsdorfes in der Westerstraße am 29. November, am 09. Dezember folgte ein Auftritt beim Helenenstift in Hage. Leider trat am gleichen Tag überraschend unser Vorsitzender Peter Vink nicht nur zurück, sondern auch aus dem Verein aus. Er fühlte sich bei seinen Bemühungen, dem Chor ein moderneres Image zu geben nicht genügend unterstützt. Ein weiteres Adventssingen gab es am 11. Dezember beim Deutschen Roten Kreuz in der Hoogen Riege. Die Generalprobe zum Weihnachtskonzert fand am 15. Dezember in der Ludgerikirche statt und das Weihnachtskonzert einen Tag später, dieses Mal unter Federführung des Singvereins; es war wieder ein mal ein voller Erfolg. Im Anschluss folgte ein - leider sehr kleiner - Teil der Sänger der Einladung des Singvereins in das Restaurant "Minna am Markt". Traditionell sangen wir am 17. Dezember auf den Stationen des Norder Krankenhauses. Die Adventsfeier am 20. Dezember vereinte noch ein mal die Sänger mit ihren Frauen in der Scheune des Reichshofs, bevor wir unserem verstorbenen Sangesbruder Kurt Hölscher am 21. Dezember die letzte Ehre in der Kirche zu Greetsiel erwiesen.

Liebe Sangesbrüder, am 01. Januar 2018 waren wir 48 aktive Sänger, jedenfalls auf dem Papier. Davon haben uns durch Tod oder Austritt im letzten Jahr 10 Sänger verlassen, einer wurde passiv, bei drei weiteren ist noch nicht sicher, ob sie wieder zum Singen kommen werden. Außerdem hat uns ein passiver Sangesbruder verlassen. Zugänge haben wir leider keinen einzigen gehabt, personell gesehen war es das schlechteste Jahr seit mindestens 40 Jahren.

Wir wollen uns jedoch nicht beklagen, sondern nach vorne schauen. Auch wenn unser Durchschnittsalter 72 Jahre beträgt, brauchen wir uns gesanglich überhaupt nicht zu verstecken und wir haben noch immer unser Publikum. Ich bin überzeugt, dass es unserer Chorleiterin und unserem gleich neu zu wählenden Vorstand gelingen wird, den Norder Männergesangverein in eine weiterhin erfolgreiche Zukunft zu führen.

Bedanken möchte ich mich bei unserer Chorleiterin Natalia Schilref für ihren überdurchschnittlichen Einsatz, bei meinen Vorstandskollegen und allen anderen Funktionsträgern für die gute Zusammenarbeit und bei allen Sangesbrüdern für ihre Vereinstreue und ihre Bereitschaft, auch bei manchmal etwas überraschend kommenden und manchmal etwas häufigen Auftritten zur Fahne zu stehen.

MGV | Wir über uns | Mitglieder | Aktuelles | Veranstaltungen | Liedgut | Kontakte | Chronik | Links | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü